Kommunikationsprojekt (M20)
Studienbereichsübergreifend

Kurzbeschreibung

Ausführung einer komplexen Aufgabe in einem Team auf der Grundlage der im Verlauf des Studiums erworbenen Kompetenzen. Eigenarbeit der Studierenden unter Inanspruchnahme der Beratung durch die Lehrenden. Erstellung eines Arbeitsberichts und Präsentation der Ergebnisse. Im Einzelnen geht es dabei u.a. um folgende Inhalte:

  • Akquisition von Aufträgen im Rahmen der Auftragskommunikation
  • Recherche von Basisdaten (Marktforschung)
  • Konzeptionelle Entwicklung einer Kommunikationskampagne unter wirtschaftlichen Bedingungen
  • Entwicklung eines Gestaltungskonzeptes, insbesondere mit sprachlichen und audiovisuellen Mitteln
  • Präsentation der Ergebnisse und Prüfungskolloquium

Lehrformen / Modul-Elemente:

Eigenarbeit der Studierenden und Beratung durch Lehrende (5. Semester10 LP
Präsentation und Kolloquium20 LP

Ziele/Voraussetzungen

Qualifikationsziele:

  • Fähigkeit zur Konzeption und Realisation von Kommunikationskampagnen
  • Fähigkeit zur Planung und Durchführung von Beratungs-, Kommunikations- und Strategieentwicklungsprojekten
  • Fähigkeit zur selbständigen Auseinandersetzung mit einem komplexen Problem der Auftragskommunikation.
  • Fähigkeit zum Transfer der im Studium erworbenen Fähigkeiten und Kenntnisse auf die Praxis der Auftragskommunikation
  • Fähigkeit zur Arbeit im Team
  • Irriations- und Interventionsbereitschaft gegenüber Lehrenden
  • Fähigkeit zur Dokumentation in Form eines Arbeitsberichts und Präsentation der Ergebnisse.

Teilnahmevoraussetzungen: erfolgreicher Abschluß der Module 01 bis 15

Leistungspunkte

Kriterien für die Vergabe von Leistungspunkten:

Mündliche Prüfung (30 LP)

Leistungspunkte und Noten:

  • 30 LP; benotet; vgl. §§ 17, 18 Prüfungsordnung
  • Moduldauer: 2 Semester
  • Semester: 5.-6.

Arbeitsaufwand:

Vorbereitung bis Briefing20 Std.
Beratung280 Std. Eigenarbeit
Entwicklung/Konzeption der Kampagne20 Std.
Präsentation150 Std. Eigenarbeit
Kolloquium150 Std. Eigenarbeit
Beratung280 Std. Eigenarbeit